Kasbek und Elbrus

Beliebte Berge, Elbrus, Georgien, Russland
  • Von
  • Bis
  • Preis in €
 Leider haben alle Touren bereits begonnen 
Vergleichbare Touren  
Zwei der schönsten Gipfel des Kaukasus in einer Tour kombiniert

Kombinieren Sie Skigenuss vom Feinsten mit außergewöhnlich langen Abfahrten in einem beeindruckenden Gebirge am Rande Europas: die beiden 5000er Kasbek und Elbrus in einer Tour! Währen der Kasbek immer noch als Geheimtipp unter Tourengehern gilt, ist der Elbrus als einer der Seven Summits und höchster Berg Europas längst ein fester Begriff in der Skitourenszene. In nur 2 Wochen diese beiden attraktiven Gipfelziele mit dem besten Verhältnis von Anreise-Aufwand zu Skitourentagen zu verbinden, macht den besonderen Reiz dieser Tour aus. Und natürlich die extrem langen Abfahrten der Extraklasse!

Traumhaft lange Abfahrten Perfekte Akklimatisierung möglich
  Zielland:
Beliebte Berge, Elbrus, Georgien, Russland
  Aktivität:
5000er, Berge und Expeditonen, Expeditionen, Seven Summits, Skitouren, Trekking, Trekking und Wandern, Wintersport
  Reisedauer:
14
  Schwierigkeit:
Mittel
enthalten:

Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) mit Lufthansa oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16)DIAMIR-Expeditionsleiter ab 10 TeilnehmernEnglischsprachige BergführerInlandsflug Mineralny Vody – Moskau in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16)Alle Fahrten in privaten FahrzeugenGipfelgenehmigungEinladung für RusslandvisumTrekkingsack4 Ü: Gästehaus4 Ü: Hotel im DZ5 Ü: Hütte im MBZMahlzeiten: 13×F, 5×M, 6×M (LB), 12×A


nicht enthalten:

nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Russland (ca. 90 €); Flughafengebühren im Reiseland; optionale Ausflüge; Nationalparkgebühren Elbrus (ca. 25 €); Fahrten mit der Pistenraupe am Elbrus; zusätzliche Liftfahrten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches

1. Tag: Anreise

Flug nach Tiflis und Transfer ins Hotel. Je nach Ankunftszeit Übernachtung im Hotel.

2. Tag: Kasbegi (F/M/A)

Nach dem Frühstück verlassen Sie Tiflis auf der Georgischen Heerstraße über den Kreuzpass (2395 m) zum Gebirgsdorf Kasbegi (1700 m). Am Abend besteht die Möglichkeit zu individuellen Erkundungen. Übernachtung im Gästehaus.

3. Tag: Akklimatisierung (F/M/A)

Der heutige Tag dient der aktiven Akklimatisierung. Dabei besuchen Sie auch die berühmte Dreifaltigkeitskirche von Gergeti Zminda Sameba (15. Jh. 2170 m), von wo Sie eine schöne Aussicht auf Kasbegi und auf die umliegenden Berge haben. Übernachtung wie am Vortag.

4. Tag: Betlemi-Hütte (F/M (LB)/A)

Die erste Etappe in Richtung Kasbek führt Sie per Ski über geneigte Schneeflächen zum Gergeti-Gletscher. Sie gewinnen schnell an Höhe und genießen wunderbare Ausblicke auf die umliegenden Gipfel. Sie erreichen zur Mittagszeit die ehemalige Meteorologische Station auf 3600 m – ein idealer Stützpunkt für Gipfeltouren auf den Kasbek. Übernachtung in sehr einfacher Hütte. (Gehzeit: ca. 6-8h, 2000 m↑).

5. Tag: Gipfeltag Kasbek (5047 m) (F/M (LB)/A)

Bereits sehr zeitig am Morgen beginnt der Aufstieg. Zunächst steigen Sie entlang einiger Moränen und Gletscher auf, dann gelangen Sie über seichte Firn- und Eishänge zum Sattel (4900 m). Von hier aus führt Sie der Weg per Ski über Schnee und Firn oder mit Steigeisen über Eis und einige Felsen (40°- 45°) zum Gipfel des Kasbek (5047 m). Von hier bietet sich bei gutem Wetter eine unbeschreibliche Aussicht entlang des Hauptkammes des Kaukasus. Die Steilhänge des Kasbek sind für gute Skifahrer ein echter Genuss, fordern jedoch nochmals volle Konzentration. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 9-12h, 1450 m↑↓).

6. Tag: Reservetag (F/M (LB)/A)

Reservetag für einen zweiten Gipfelversuch, sollte gestern Schlechtwetter einen Aufstieg verhindert haben. Andernfalls fahren Sie heute gemütlich ab und erreichen wieder Kasbegi. Übernachtung im Gästehaus.

7. Tag: Kasbegi (F/M/A)

Sollten Sie den Reservetag genutzt haben, stünde der heutige Tag für den Abstieg zur Verfügung. Alternativ bieten sich Touren in der näheren Umgebung an oder ein erholsamer Ruhetag nach den Strapazen der Besteigung. Übernachtung wie am Vortag.

8. Tag: Transfer nach Russland (F/A)

Zeitig am Morgen beginnt der Transfer über die russische Grenze ins Baksan-Tal an den Fuß des Elbrus. Unterwegs machen Sie Mittagspause in einem Café. Ankunft in Terskol am Abend. Übernachtung im Hotel.

9. Tag: Akklimatisierung (F/M/A)

Fahrt mit dem Lift zur Bergstation am Elbrus und Skitour von den Garabaschi-Hütten zum ehemaligen Prijut 11. Am Nachmittag Abfahrt ins Tal. Übernachtung wie am Vortag.

10. Tag: Pastuchov-Felsen (F/M (LB)/A)

Wieder fahren Sie mit dem Lift hinauf zur Bergstation und unternehmen eine weitere Tour – diesmal sind die markanten Pastuchov-Felsen auf 4800 m Ihr Ziel. Es folgt eine lange Abfahrt zum Basislager des Elbrus. Übernachtung in einfacher Berghütte.

11. Tag: Gipfeltag Elbrus (5642 m) (F/M (LB)/A)

Je nach Wetter und Temperaturen starten Sie zwischen ca. 2 und 4 Uhr morgens mit dem Gipfelsturm. Läuft alles nach Plan, erreichen Sie die Pastuchov-Felsen ungefähr bei Sonnenaufgang. Von hier geht es über geneigte Hänge weiter in Richtung Elbrus-Sattel (5300 m). Ziel ist der mit 5642 m höchste Punkt Europas, der Elbrus-Westgipfel. Nach kurzer Gipfelrast beginnt die Skiabfahrt hinunter zu den „Botschkis“. Auch die Abfahrt erfordert aufgrund der großen Höhe noch einmal volle Konzentration und gute Kondition. Übernachtung wie am Vortag.

12. Tag: Reservetag (F/M (LB)/A)

Abfahrt zum Hotel oder zweiter Gipfelversuch, falls schlechtes Wetter den geplanten Gipfelgang vereitelte. Übernachtung in Berghütte oder im Hotel.

13. Tag: Tscheget (F/M/A)

Reservetag, der bei bereits vorher erfolgreichem Gipfelaufstieg als freier Tag zur Verfügung steht. Es bietet sich an, die Liftanlage am Tscheget (3400 m) zu nutzen oder noch eine weitere Tagesskitour zu unternehmen. Am Abend dann zünftiges Abschiedsessen zusammen mit Ihrem Bergführer. Übernachtung im Hotel.

14. Tag: Heimreise (F)

Transfer zum Flughafen in Mineralny Vody und Rückflug nach Deutschland.

Für diese Skiexpedition ist sicheres alpines Tourenskifahren sowie sicheres Gehen in Schnee und Eis mit Steigeisen erforderlich. Trittsicherheit, ausreichende Kondition für die bis zu 10-stündige Gipfeletappe sowie anwendungsbereite Kenntnisse im Umgang mit Eispickel, Steigeisen sowie Tourenski- und üblicher LVS-Ausrüstung sind notwendig. Tourenski- und Lawinen-Ausrüstung entsprechend üblichen Standards gemäß Ausrüstungsliste.

Asien
Georgien
Kasbek und Elbrus

Zwei der schönsten Gipfel des Kaukasus in einer Tour kombiniert: Kasbek (5047 m) & Elbrus (5642 m)

Europa
Russland

Traumhaft lange Abfahrten

Asien

Perfekte Akklimatisierung möglich

Europa

Kasbek und Elbrus
Kasbek und Elbrus Kasbek und Elbrus Kasbek und Elbrus Kasbek und Elbrus Kasbek und Elbrus Kasbek und Elbrus Kasbek und Elbrus