Schlagwort-Archive: Hundeschlitten Finnland

Husky-Wintertraum – Wildnistour

Finnland Hundeschlittentour. Sie können wählen zwischen der Wildnistour mit drei Übernachtungen in rustikalen Hütten oder der etwas anspruchsvolleren Advanced-Tour für Fortgeschrittene mit vier Wildnisübernachtungen. Zum 20-jährigen Jubiläum der Huskyfarm wird zusätzlich ein Programm angeboten, bei dem Sie Tagestouren vom Schlittenhundezentrum aus unternehmen. Sie kehren täglich zur Lodge zurück und übernachten nur eine Nacht in der Wildnis in einer Hütte.

Erst im kalten Winter fühlen sich Schlittenhunde so richtig wohl – mit viel Freude am Laufen ziehen sie, von Ihnen selbst geführt, Ihr Gespann durch das tief verschneite Lappland. Nach einer ausführlichen Einweisung geht es in die Wildnis – bald haben Sie sich an das neue Fahrgefühl gewöhnt und können die traumhafte Winterlandschaft genießen. Zu hören ist nur noch das Hecheln der Hunde und das Geräusch ihrer Pfoten auf dem Schnee…

Abends können Sie in der Lodge entspannen oder Sie lauschen in den gemütlichen Wildnishütten ohne Strom und fließend Wasser den Geschichten über die Region und natürlich über die Hunde. Sie helfen bei allen Arbeiten wie Sauna heizen oder Kochen, vor allem aber sind Sie für „Ihr“ Gespann verantwortlich: Füttern, Ein- und Ausspannen usw. liegen in Ihrer Verantwortung. Dafür werden Sie von „Ihren“ Huskys, mit denen Sie schnell zu einem Team zusammenwachsen, mit viel Zuneigung belohnt, denn jeder von ihnen besteht auf der täglichen Schmuseeinheit!

Husky-Panoramatour

Expedition Finnland. Die zweiwöchigen Panoramatouren sind ein ganz besonderes Erlebnis für alle, die bereits mindestens eine Wochentour gemacht haben und nicht genug von Huskys und der Natur Lapplands bekommen können. Die Tour führt Sie weit in den Norden von Lappland – etwa 650 km werden Sie gemeinsam mit „Ihrem“ Huskygespann zurücklegen. Je nach Wetter kann es eine Traumreise bei strahlendem Sonnenschein werden – oder eine Tour, die Sie an Ihre Grenzen bringt.
Natürlich kümmert sich jeder um sein eigenes Huskyteam – der Kontakt zu den Hunden ist auf so einer langen Tour noch intensiver als bei einer Wochentour. Aber auch Hilfe bei allen anderen Arbeiten ist gefordert – Teamgeist ist unbedingt mitzubringen, denn nur gemeinsam kann die Gruppe die lange Strecke schaffen. Belohnt werden Sie mit gemütlichen Hüttenabenden und sicher vielen Geschichten rund um die Huskys.