Schlagwort-Archive: Wandern Spanien

Herbe Schönheit im Verborgenen

Wandern Spanien. El Hierro, der südlichste Punkt Europas, ist mit knapp 280 km² die kleinste und erdgeschichtlich jüngste der sieben Kanarischen Inseln. Darüber hinaus ist sie ein wahres Kleinod im Atlantik, das den Naturfreund mit einer großen geologischen, botanischen und landschaftlichen Vielfalt mit sanften Tälern, schroffen Steilklippen, herben Hochebenen, bizarren Lavafeldern und malerischen, vom Wind gebogenen Bäumen begeistert. Hinzu kommt der kaum zu überschätzende Erholungswert einer echten Oase der Ruhe.

Biosphärenreservat La Gomera – eine Perle im Atlantik

Wandern Spanien. Frühjahr und Herbst sind fantastische Jahreszeiten, um auf La Gomera die Natur zu beobachten. Zwischen Februar und April blüht es überall, die Vegetation sprießt in voller Kraft. Auch das noch kühle Meer ist voller Leben, die Passatwinde treiben Plankton an die Insel heran, und die Vögel und Wale gönnen sich ein Festessen. Im Herbst tragen viele Pflanzen Früchte, es ist Mangozeit! Nur der Lorbeerwald und die tiefen Schluchten, wo die Sonne keinen Zutritt findet, zeigen das ganze Jahr über Spuren von Feuchtigkeit. Der Standort im Valle Gran Rey bietet uns einen idealen Ausgangspunkt für einen Mix aus wundervollen Naturerlebnissen und Entspannung.VOLKER BOEHLKE: „La Gomera ist für viele noch immer die Insel der Aussteiger. Für mich ist sie gleichbedeutend mit Entspannung in der Natur, zu Wasser oder auf dem Land. Der extreme Kontrast zwischen Blau und Grün, Ebene und zerklüftetem Gebirge haben mich gebannt. Auch die Vielfalt der Pflanzenarten ist großartig: Hätte Darwin die Kanaren gekannt, hätte er nicht nach Galapagos segeln müssen, um die Evolutionstheorie aufzustellen.“

Auf großartigen Wegen durch den unbekannten Süden

Wandern Spanien. Wikinger-Reiseleiter Götz Kampmann lebt seit vielen Jahren im Süden Teneriffas und führt diese Erlebnisreise durch „seinen Süden“. Ein nahezu unerforschtes Wanderparadies, das nur unweit der touristischen Zone in eine vollkommen gegensätzliche Welt führt. Naturwunder wie die Mondlandschaft bei Vilaflor, grandiose Vulkanlandschaften rund um den Chinyero, traditionelle Landwirtschaft oder auch die charmanten Bergdörfer des Südens machen diese Reise zu einem sinnlichen Erlebnis.Götz Kampmann: „Die zahlreichen unterschiedlichen Facetten des Südens halten jede Menge spannende Überraschungen bereit, auf deren gemeinsame Entdeckung ich mich freue. Die Vielfalt der Landschaften, die man so hier nicht erwartet, begeistert und beeindruckt mich immer wieder aufs Neue.“

Der nördliche Jakobsweg – ein Erlebnis für alle Sinne!

Spanien Wandern. Wer kennt ihn nicht den Jakobsweg im Norden Spaniens. Dabei hat dieser von der Natur verwöhnte Teil Spaniens so viel mehr zu bieten….eine einzigartige grüne Landschaft, die fast unberührte Steilküste des Atlantiks, der Nationalpark Picos de Europa und natürlich die ursprüngliche spanische Küche, die man unterwegs genießen kann. Eine Natur voller Gegensätze in Farben, die man so sonst nirgendwo sieht!

Teneriffas Wanderparadiese (2-wöchig)

Wandern Spanien. Teneriffa ist die abwechslungsreichste Insel der Kanaren. Das Orotavatal, das Teno- und das Anaga-Gebirge stellen einzigartige Wandergebiete dar. Im Zentrum der Insel erhebt sich in einer Höhe von über 2.000 m der gewaltige Krater Las Cañadas del Teide. 1954 wurde dieses Gebiet zum Nationalpark erklärt. Nördlich davon ragt der Pico del Teide 3.718 m hoch auf, Spaniens höchster Berg, der Teneriffa das charakteristische Aussehen verleiht. Bei der 2-wöchigen Reise können sportliche Gäste fakultativ auch eine Gipfelbesteigung wagen.

Teneriffa – Insel des ewigen Frühlings

Wandern Spanien. Das Geheimnis von Teneriffa, so wird die Region Isla Baja genannt, die darauf wartet, von uns entdeckt zu werden. Abseits vom Massentourismus ist hier noch das echte Teneriffa anzutreffen mit schönen Dörfern, grandiosen Berglandschaften, Schluchten und bizarren Felsformationen an der Küste. Unser Hotel Luz del Mar befindet sich im malerischen Ort Los Silos im äußeren Nordwesten der Insel des ewigen Frühlings. Von hier aus erkunden wir das Teno-Gebirge, das Orotavatal, das Anaga-Gebirge und natürlich den Teide-Nationalpark rund um Spaniens höchsten Berg, den Teide.

Teneriffa – Wanderwoche auf der Insel des ewigen Frühlings

Wandern Spanien. Teneriffa ist die größte der Kanarischen Inseln und wird wegen ihres unvergleichlichen Klimas auch die Insel des ewigen Frühlings genannt. Die Insel bietet eindrucksvolle Kontraste und eine große landschaftliche Vielfalt. Das stark zergliederte Teno-Gebirge im Nordwesten bietet Raum für einige malerische Berg- und Küstendörfer, darunter unser Standort Los Silos. Wir genießen die Ruhe und die Natur in dieser ursprünglichen, vom Massentourismus noch nicht entdeckten Region Teneriffas. Eine Vielzahl von fakultativen Ausflügen und Wanderungen, die unser Hotel Luz del Mar anbietet, rundet das Programm ab.

Ein Standort – vier Inseln: Lanzarote, Fuerteventura, Lobos, La Graciosa

Wandern Spanien. Lanzarote strahlt mit seiner bizarren Vulkanlandschaft eine ganz einzigartige Atmosphäre aus. Dabei setzt die Landwirtschaft mit Wein, Kartoffeln und Gemüse wunderbare Kontraste zu den Farbtönen der Lava. Zudem haben die ausgefallene Architektur und die Visionen des Künstlers und Architekten César Manrique das Bild der Vulkaninsel entscheidend geprägt. Fuerteventura, die zweitgrößte Kanareninsel, wirkt sehr exotisch mit ihrer bizarren Stein- und Sandlandschaft, durchsetzt von grünen Oasen. Die Atmosphäre der kleinen vorgelagerten Inseln La Graciosa und Los Lobos lernen wir auf jeweils einer Wanderung ebenfalls kennen.

Im „Wilden Westen“ der Kanaren

Wandern Spanien. Fast unberührt vom Massentourismus des Südens sind der Westen, der Norden und das Inselinnere von Gran Canaria. Gerade hier erinnern traumhafte Landschaften mit bizarren Felsregionen, zerklüfteten Bergen, wilden Schluchten und Stauseen an die bekannten Nationalparks im Wilden Westen der USA. Entsprechend abwechslungsreich und anspruchsvoll sind hier die Wanderungen.

Wandern und Baden auf Fuerteventura

Wandern Spanien. Sonne, Meer und Strände, so weit das Auge reicht – wer stellt sich so nicht seinen Urlaub vor? Fuerteventura, die zweitgrößte Kanareninsel, besticht mit den schönsten Sandstränden der Kanaren. Der wüstenhafte Charakter verleiht der Insel einen ganz besonderen Charme, welcher durch die Kombination von kilometerlangen weißen Sandstränden und Dünen auf der einen Seite und den schwarzen Lavastränden und erodierten Felsen auf der anderen Seite noch verstärkt wird. Traumhafte Buchten und das kristallklare Wasser des Atlantiks laden uns während oder nach unseren Wandertouren zu einem erfrischenden Bad ein.

Mallorca – im Herzen der Insel

Wandern Spanien. Wer kennt ihn nicht, den Gebirgszug Sierra de Tramuntana? Seit 2011 ist er in aller Munde und das zu Recht, wurde er doch von der UNESCO zur Kulturlandschaft und Welterbe ernannt. Aber nicht nur die zerklüfteten Täler und die einzigartigen Gipfel dieser Berglandschaft machen den Reiz Mallorcas aus. Auch das Inselinnere mit seiner weiten Ebene (Es Pla), gesäumt von Mühlen und Rebstöcken, ist einen Urlaub wert. Auf dieser Reise möchten wir Sie nicht nur in die verschiedenen Regionen der Insel entführen, sondern Ihnen auch mit unseren Unterkünften die wahre Vielfalt des ursprünglichen Mallorcas näher bringen, wobei die herzhaften Speisen und die typischen Inselweine nicht fehlen werden.

Mallorcas einzigartige Bergwelt im Nordwesten

Trekking in Spanien. Mit dieser einwöchigen Reise möchten wir dem sportlichen Bergwanderer die Gelegenheit bieten, den Nordwesten Mallorcas mit seinen spektakulären Bergen und wilden Bergformationen der Insel kennenzulernen. Wer einmal in dieser Zone zwischen dem Pilgerort Lluc und dem geschichtsträchtigen Ort Pollença einen Gipfel erklommen hat, versteht die Sucht so mancher Besucher und Wanderer, immer wieder nach Mallorca zurückkommen zu müssen. Jeder Aufstieg wird mit einem Bilderbuchblick über die nördlichen Buchten belohnt.

Wandern und Meerim Nordosten der Insel

Wandern in Spanien. Zwischen den Gebirgslandschaften des Nordens bei Pollença und den Badeorten der Ostküste finden wir um die Bucht von Alcúdia herrliche Küstenabschnitte und im Hinterland Ursprünglichkeit und Idylle. Am Rande dieser attraktiven touristischen Zone erkunden wir zu Land und zu Wasser diesen schönen Inselabschnitt, der noch mehr zu bieten hat als nur Sandstrand. Neben unserem leichten Wanderprogramm radeln wir durch die Landschaft des Landesinneren. Eine ganz neue Perspektive auf diesem schönen Küstenabschnitt eröffnet sich uns auf einer Kajaktour. Langeweile wird auf dieser Reise für uns ein Fremdwort bleiben.

Frühlingserwachen im Westen Mallorcas

Wandern Spanien. Entfliehen Sie dem deutschen Winter und fliegen Sie mit uns in den mallorquinischen Frühling. Gerade der Westen Mallorcas fasziniert durch seine beeindruckende Bergwelt und abgeschiedenen Küstenpfade. Auf dieser Insiderreise möchte Ihnen Nicole Bea, unsere erfahrene Mallorca-Reiseleiterin, ihre Wahlheimat auf wenig bekannten Wanderungen zeigen.